Theorie & Praxis

Theoretischer Unterricht

 

Die Theorie findet statt am

 Montag und Mittwoch von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

 

Unsere Fahrlehrer unterrichten Sie in dem theoretischen Grundstoff, den jeder Fahrschüler lernen muss. Darüber hinaus erhalten Sie viele wertvolle Tipps und Informationen.

 

 

Der theoretischer Grundstoff setzt sich zusammen aus:

        

      1.  Persönliche Voraussetzungen/ Risikofaktor Mensch

      2.  Rechtliche Rahmenbedingungen

      3.  Grundregel, Verkehrszeichen und                                       Verkehrseinrichtungen

      4.  Straßenverkehrssystem und seine Nutzung, Bahnübergänge

      5.  Vorfahrt und Vorrang

      6.  Verkehrsregelungen

      7.  Geschwindigkeit, Abstand und umweltschonende Fahrweise

      8.  Andere Teilnehmer am Straßenverkehr

      9.  Verkehrsverhalten bei Fahrmanöver & Verkehrsbeobachtung 

    10.  Ruhender Verkehr

    11.  Verhaltenin besonderen Situationen, Folgen von Verstößen

    12.  Lebenslanges lernen

 

Der klassenspezifische Unterricht für die Klassen A, A2, A1 und AM

 

     1.  Wissenswertes vor dem Fahren

     2.  Der richtige Umgang mit dem Motorrad

     3.  Sicheres und umweltbewusstes Fahren

     4. .Richtiges Verhalten in besonderen Situationen

 

Der klassenspezifische Unterricht für die Klassen B/BE

 

    13.  Technische Bedingungen, Personen- und Güterbeförderung

    14.  Fahren mit Solokraftfahrzeugen und Zügen, umweltbewusster

           Umgang mit Kraftfahrzeugen

 

Praktischer Unterricht

Die praktische Fahrausbildung erfolgt nach dem Stufenplan der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände.

Auf der Ausbildungsdiagrammkarte bekommen Sie Auskunft über die einzelnen Ausbildungsschritte. Sie können so jederzeit Ihre persönlichen Leistungen erkennen und gezielt Probleme mit Ihrem Fahrlehrer beseitigen. Für diese Ausbildungsfahrten ist vom Gesetzgeber keine Anzahl vorgeschrieben.


Für die Klassen B und A sind folgende Sonderfahrten vorgeschrieben:

  • 5 Stunden à 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraße
  • 4 Stunden à 45 Minuten auf Autobahn
  • 3 Stunden à 45 Minuten bei Dämmerung oder Dunkelheit

 

Für die Klasse BE sind folgende Sonderfahrten vorgeschrieben:

  • 3 Stunden à 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraße
  • 1 Stunde   à 45 Minuten auf Autobahn
  • 1 Stunden à 45 Minuten bei Dämmerung oder Dunkelheit

 

Für die Klasse AM sind keine Sonderfahrten vorgeschrieben.

 

Sind Sie bereits im Besitz der Fahrerlaubnis A1 und möchten die unbeschränkte Klasse A erwerben so reduzieren sich die Sonderfahrten um 6 Stunden.  

  • 3 Stunden a´45 Minuten auf Bundes- odder Landstrasße
  • 2 Stunden a´45 Minuten auf Auutobahn
  • 1 Stunde   a´45 Minuten bei Dämmerung oder Dunkelheit

 

Stufenregelung der Zweiradklassen
Wer den Führerschein in einer weniger starken Leistungsklasse macht, erhält einen etwas leichteren Zugang zur nächsthöheren Fahrerlaubnisklasse, muss jedoch in jedem Fall die Fahrausbildung dieser Klasse absolvieren.
  
Wer von der Klasse A1 auf die beschränkte Klasse A2 oder von A2 auf die unbeschränkte Klasse A umsteigen möchte und mindestens 2 Jahre der jeweiligen Klasse im Vorbesitz ist, benötigt nach einer erneuten Fahrausbildung der Klasse A bzw. A2 nur noch eine verkürzte praktische Prüfung, keine weitere theoretische mehr.

 



Hier finden sie uns

Fahrschule Treib

Töpchiner Weg 145 

12309 Berlin

Telefon: +49 30 7448161

kostenlos anrufen
ein Service von
stadtbranchenbuch.com

Büro Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag

14:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Theorie :

Montag und Mittwoch 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Fahrzeiten

 

Montag bis Samstag 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Besucher seit 07.01.2011

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1979-2016 Fahrschule Treib